Installateurs-Training in Panama und Kolumbien

25. April 2019

Der Markt für Photovoltaikanlagen in Lateinamerika legte gerade in den letzten Jahren enorm zu. Staaten wie Mexiko, Panama und das auf dem südamerikanischen Kontinent gelegene Kolumbien setzen vermehrt auf erneuerbare Energien. Die Nachfrage auf dem sonnenverwöhnten Kontinent nach Photovoltaik Montagesysteme steigt und dabei ist Lateinamerika ein besonders interessanter Markt. Die Installateure und Handwerkerinnen vor Ort haben ein hohes Qualitätsbewusstsein und greifen nur äußerst ungern zu “Me too” Produkten oder andere lokalen Plagiaten. Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass die Produkte den klimatischen Bedingungen in der Region nicht gewachsen sind. Eilig zusammen gezimmerte Provisorien gehören deshalb längst der Vergangenheit an. Zu einem neuen, hohen Qualitätsbewusstsein hat sich mittlerweile auch das Verständnis durchgesetzt, dass bei Montagesysteme für Photovoltaikanlagen Produkt und Service Hand in Hand gehen muss. Dieser Service bedeutet nicht nur eine gute Erreichbarkeit des Kundenservices sowie nachvollziehbare und leicht verständliche Montageanleitungen für Solaranlagen, sondern auch lokales Training, um Installateuren die Arbeit zu erleichtern. Und darum geht es ja schließlich.

 

Training für Installateure in Panama und Kolumbien

Ein gutes Beispiel für unsere Schulungen sind die im April durchgeführten Trainingsveranstaltungen in Panama und Kolumbien bzw. Panama City und Medellin. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Asma, Marcus und Randi, die allesamt auf den Punkt perfekt vorbereitet waren. Perfekt vorbereitet sein heißt für uns, dass unsere Trainer und Trainerinnen folgendes quasi im Schlaf beherrschen müssen: Präsentation des Produktnutzens und sämtlicher technischen Details der Montagesysteme für Flach- und Schrägdächer. Neben der Theorie steht für uns auch die Praxis im Vordergrund: Die teilnehmenden Installateure und Handwerkerinnen erhalten bei unserem Training zum Aufbau von Photovoltaik Montagesystemen auch Muster für wichtige Schlüsselteile. So halten sie das Produkt, um das es geht, auch gleich in den Händen. Egal wie einfach ein Produkt aufgebaut ist: Aus unserer Erfahrung sind Schulungen absolut notwendig, da diese nicht nur die Trainerinnen und Handwerkerinnen im Umgang mit dem Produkten unterstützen. Gleichzeitig sind die Veranstaltungen für uns auch immer eine kleine Marktanalyse. Wir bekommen ein direktes Kundenfeedback und freuen uns über diese kleinen Trainingsgruppen. Nur hier erleben wir aus erster Hand, wie Installateure vor Ort mit unseren Produkten umgehen. Außerdem konnten wir aus den Veranstaltungen sogar 10 neue Projekte starten.

 

Unsere Montagesysteme für Flach- und Schrägdächer

Bei den Schulungen in Panama und Kolumbien ging es, neben grundsätzlichen Unterschieden zwischen Flach- und Schrägdächern, in erster Linie um die jeweiligen Montagesysteme. Das Solaranlagen Montage System Light S und EW Proline bietet sich für den mittel- und südamerikanischen Markt an, da es die beiden zentralen Faktoren Qualität und Preis in Einklang bringt. Unsere Light Montagesysteme für Flachdächer sind nämlich sowohl für Dächer mit Ost West Ausrichtung als auch Südausrichtung geeignet. Das äußerst flexibel einsetzbare Montagesystem wird somit fast allen Standortbedingungen gerecht: Das System Light S kann für die Montage von Photovoltaikanlagen auf nach Süden hin ausgerichteten Dächern eingesetzt werden. Die Light EW Variante hingegen ist für Dächer in Ost-West-Ausrichtung entwickelt worden. Dabei kommt das Montagesystem ohne Dachdurchdringung aus und sorgt für eine geringe Dachbelastung. Außerdem haben wir das Light-System sogar im Windkanal getestet, um dieses für windreiche Regionen zu optimieren. Um unseren hohen Ansprüchen an die Qualität des Produktes gerecht zu werden, geben wir 10 Jahre Garantie auf alle Bauteile des Flachdach Montagesystems.  

Zur Newsübersicht Nächster Beitrag