Die zentralen Themen der Intersolar Europe 2019

18. April 2019

Die Intersolar Europe 2019 findet vom 15. Mai bis zum 17. Mai als eine der weltweit führenden Fachmessen der Solarbranche in München statt. Das Themenspektrum der Messe und des angeschlossenen Begleitprogramms umfasst: die Photovoltaik, die Solarthermie, Solarkraftwerke sowie die dazugehörige Netzinfrastruktur. 2019 haben sich mehr als 1.300 Aussteller und Anbieter von Produkten und Services zu Solaranlagen angemeldet. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 50.000 Besucher bzw. Besucherinnen. In diesem Jahr stehen die Wachstumsmärkte (wie beispielsweise Afrika) und neue Technologien (wie beispielsweise der Vormarsch der monokristallinen Module) im Vordergrund des kompakten Messprogramms.

Die zentralen Themenfelder der Intersolar Europe im Überblick

Im Folgenden möchten wir ihnen die Kernthemen kurz vorstellen:

  • Die anhaltend hohe Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen führt zu einem Aufschwung in der Produktion. Aus diesem Grund widmet die Intersolar Europe eine ganze Halle innovativen und kosteneffizienten Produktionstechnologien. Auch 2019 bestimmt der enorme Preisdruck die Agenda.
  • In der Folge der Digitalisierung kommen Wechselrichtern stetig neue Aufgaben zu. Hersteller können insbesondere im Bereich Smart-Home innovative Lösungen anbieten und werden diese auf der Intersolar Europe 2019 präsentieren.
  • Der Vormarsch der monokristallinen Zellen und Module wird Thema auf der Intersolar 2019. Monokristalline Module bieten gegenüber auf polykristalliner Technik basierenden Modulen den Vorteil eines höheren Wirkungsgrades. Sie werden immer leistungsstärker und vor allen Dingen kostengünstiger. Deshalb lohnt sich der Einsatz auch in Großanlagen. Auch das wird ein Thema auf der Intersolar 2019 sein.
  • Der Wachstumsmarkt Afrika wird stark durch sinkende Preise für PV-Module und einen stetig steigenden Energiebedarf bestimmt. Investoren setzen auf Mikrogrids (Inselnetze ohne Anschluss an das Hauptnetz) und Solar Home Systems. Daneben sind insbesondere gewerbliche Dachanlagen im Trend. Zusätzlich  wurden in den letzten Jahren Freiflächenanlagen im zweistelligen Megawattbereich u.a. in Südafrika, Nigeria und dem Senegal gebaut.

Selbstverständlich sind wir ebenfalls auf der Intersolar Europe mit dem Stand 340 in der Halle A3 vertreten. Lesen Sie dazu an gleicher Stelle später mehr.

Zur Newsübersicht Nächster Beitrag