Die neuesten Trends in der Solarindustrie; Interview mit Maria Stefanidou

6. April 2020

Interview mit Maria Stefanidou Vertriebsleiterin bei Mounting Systems

 

Möchten Sie uns zu Beginn einen kurzen Überblick über Mounting Systems geben?

Mounting Systems ist der einzige Unterkostruktionshersteller für Photovoltaiksysteme in Deutschland. Unsere Produktionsstätte befindet sich in Rangsdorf, 20 min vor den Toren Berlins, wo wir diverse Produkte für Schräg- und Flachdächer sowie Bodenbefestigungen einschließlich Solar-Carports herstellen.

Produkte im eigenen Haus herzustellen hat den Vorteil, dass wir die volle Kontrolle über das System und das Produkt haben, vom Rohstoff bis zur Auslieferung an den Kunden. Als großer Produzent stellen wir auch Teile für viele andere Marken auf der ganzen Welt her, was uns einen einzigartigen Ansatz in vielen Märkten ermöglicht. Wir verkaufen unsere Produkte nicht nur mit unserer Marke Mounting Systems, sondern auch mit Private Label, d. h. unsere Produkte tragen den Markennamen des Händlers.

Wir wissen, dass eine nachhaltige Politik für Unternehmen und Städte immer mehr zur Voraussetzung wird, um grüner zu werden. Wir haben uns gefragt, welche Auswirkungen dies auf Ihre Lösungen hat.

Als Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien können nachhaltige Trends und Politik einen enormen Einfluss auf unser Geschäft haben. Der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und der Kernkraft wird vielen Unternehmen und Branchen einerseits Geschäftsmöglichkeiten und andererseits Unabhängigkeit in der Energieversorgung bringen. In vielen Ländern gibt es Anreizprogramme, um beispielsweise Hausbesitzer beim Kauf von Solaranlagen für ihr Dach zu unterstützen. Als PV-Hersteller zeichnen wir uns durch attraktive Systeme für die Installation von PV-Modulen aus. Wir haben die Solar-Carports entwickelt, um weitere Lösungen wie z. B. für Hausbesitzer, Unternehmen oder staatliche Einrichtungen anzubieten.

Wird es verschiedene E-Port Varianten geben für unterschiedliche Ansprüche?

Wir haben drei Versionen für die drei von uns identifizierten Anwendungsfälle entwickelt:

  • E-Port Wings – großflächig für kommerzielle Bereiche wie Flughäfen, Supermärkte, öffentliche Parkplätze usw.
  • E-Port Line – mittelgroß für Unternehmen, die eine Ladeinfrastruktur haben wollen, perfekt für etwa 9-12 Parkplätze.
  • E-Port Home – kleine bis größere Haushalte. Hausbesitzer mit einem oder zwei Autos können nun einen qualitativ hochwertigen und gutaussehenden Solar-Carport in ihrer Einfahrt zu einem erschwinglichen Preis installieren.

Das E-Port Home wird als Einzel- und Doppelanlage für jeweils ein Auto und 10 Solarpanels oder zwei Autos mit 15 Solarpanels angeboten. Es ist auch möglich, zusätzliche Funktionen wie LED-Leuchten, bevorzugte Farbe und ein luxuriöseres Design auszuwählen. Wir verkaufen das E-Port Home über unsere vertrauenswürdigen Großhändler in ganz Europa.

Warum sind diese für die Umwelt, den Kunden und den Endverbraucher wichtig, was sind die greifbaren Vorteile eines E-Ports in Bezug auf Nachhaltigkeit und Kostenreduzierung?

Autos brauchen einen Parkplatz, und wenn dieses Auto noch dazu elektrisch betrieben wird, ist eine Ladeinfrastruktur gewünscht. Ein Solar-Carport erfüllt mehrere Bedürfnisse mit einer Lösung, es produziert Energie und schützt das Auto vor starker Sonne oder rauem Wetter. Diese Mehrzwecknutzung allein ist sehr wertvoll für einen Hausbesitzer oder einen Geschäftsinhaber, der eine moderne, kosteneffiziente und nachhaltige Lösung haben möchte. Darüber hinaus gibt die Energieunabhängigkeit Freiheit und kann die Fixkosten senken.

Wer und wo sind Ihre Hauptkunden?

Unser stärkster Markt ist Deutschland. Darüber hinaus sind wir in fast allen

EU-Ländern präsent. Unsere Vertriebsstrategie ist transparent und loyal. Deshalb beschränken wir unsere Partnerschaften in jedem Land auf eine Handvoll Großhändler, die wir mit Marketing, Produktschulungen und der Übergabe von Leads unterstützen. Die Entwicklung einer starken Partnerschaft bietet uns den Vorteil von langfristigen Verträgen, bei denen die Produktionsprognose leichter zu berechnen ist. So konnten wir beispielsweise im Jahr 2019 95% aller Produkte pünktlich liefern, was uns nur durch die enge Kommunikation mit unseren Partnern gelang.

Wir arbeiten auch mit größeren Projektunternehmen (EPC) zusammen. Sie arbeiten Projekt für Projekt und halten unsere Produkte nicht auf Lager, was es sonst schwierig machen könnte, genaue Produktionsprognosen zu erstellen. Für einen Hersteller ist es sehr wichtig, auch mit projektbasierten Unternehmen zu arbeiten, da die Mitarbeiter in projektbasierten Unternehmen oft sehr gut über die neuesten Systeme auf dem Markt, neue Marktchancen und bevorstehende Herausforderungen Bescheid wissen. Wir betrachten diese Partnerschaften als eine Quelle für Marktinformationen und als eine gute Möglichkeit, ein gutes Netzwerk in der Branche aufzubauen.

Gibt es geographisch gesehen neue Märkte, die Sie gerne erschließen würden?

Spanien! Spanien ist ein einzigartiger Markt, weil die dortige Branchenkenntnis und die Tatsache, dass sich der Markt nach Jahren mit einer sehr konservativen Politik, die den Großteil der Solarindustrie in den letzten Jahren gestoppt hat, endlich wieder erholt. Jetzt ist der Markt endlich wieder attraktiv für Investoren, und aufgrund des zunehmenden Drucks der Europäischen Union, den Anteil der erneuerbaren Energien am Netz zu erhöhen, baut sich der Markt wieder auf. In diesem Jahr haben wir auf der Genera-Messe in Madrid ausgestellt und waren von dem Erfolg überwältigt. Wir freuen uns sehr auf die Entwicklung in den nächsten Monaten. Neben Spanien konzentrieren wir uns auch auf Skandinavien, der ein langsamer Markt ist, aber mit einer großen Kaufkraft und einem starken Fokus auf nachhaltige Technologien. Wir beginnen in Schweden, mit dem Ziel, unsere Produkte schließlich nach Dänemark, Norwegen und Finnland zu liefern.

Was sind Ihrer Meinung nach, die größten Chancen und Herausforderungen für Mounting Systems im Besonderen in den nächsten Jahren?

Aus der Sicht des Vertriebs sind die Vertriebskanäle der Solarindustrie unübersichtlich, was einen Preisdruck auf die Montagesystemhersteller ausübt und zu nicht vergleichbaren Preisen zwischen den Wettbewerbern führt. Dies kann für die Kunden frustrierend sein, da sie keine Transparenz haben, wenn sie sich für einen Partner entscheiden.

Die Entwicklung von Montagesystemen ist wirklich vielversprechend, und wir sind entschlossen, einen höheren Anteil am Umsatz auf dem europäischen Markt zu erreichen. Neue Marketingkampagnen und eine erneuerte Konzentration auf unsere Marke werden diese Vision unterstützen und eine starke Identität bringen, die alle Beteiligten erkennen können. Mit einer neuen internen Struktur und einem starken und unterstützenden Investor konzentrieren wir uns darauf, zusätzliche Werte für unsere Partner zu schaffen. Wir haben ein komplettes Produkt-, Innovations- und Ingenieurteam mit Solarerfahrung und höchster technischer Kompetenz eingestellt. Durch kreative und realistische Produktentwicklungen können wir bereits vielversprechende Ergebnisse vorweisen.

Folgen Sie uns auf Instagram, LinkedIn oder Facebook, um Updates über neue Produkte und Unternehmensnachrichten zu erhalten.

Zur Newsübersicht Nächster Beitrag